Winterliche Lese-Tipps

buecher-wissen-lesen-540x304Der Winter ist angekommen und während die Tage bis Weihnachten vermutlich bei allen von uns noch recht stressig sein werden, wird es ab den Feiertagen hoffentlich doch etwas ruhiger. Die beste Zeit also um es sich mit einer Kanne Tee im Warmen gemütlich zu machen und mit guten Büchern die Reise fernab der Realität anzutreten. Ich selbst lese sehr gerne und möchte euch mit meinem heutigen Beitrag auf kokukoka.at drei Bücher für die kalten Tage näher bringen, die mich einfach aus unterschiedlichsten Gründen in ihren Bann gezogen haben.

Boarderlines von Andreas Brendt

Der Autor des Buches entdeckt 1996 seine große Leidenschaft, als sein Mitstudent und Kumpel die blendende Idee hatte, in den Semesterferien zu verreisen. Mit wenig Geld geht es nach Australien mit einem Zwischenstopp auf Bali. Und dort wurde Andi infiziert. Mit dem Surfvirus. Aber auch mit dem individuellen Reisen an sich und dem Entdecken der Welt inmitten der Einheimischen. Fortan hält es ihn in seiner Heimat Köln kaum noch. Jede freie Minute verbringt er inmitten der Wellen auf seinem Surfbrett, wobei er immer wieder neue Herausforderungen in anderen Ländern mit immer höheren Wellen sucht. Er lernt Land und Leute kennen, neue FreundInnen, die kommen und gehen, nimmt immer höhere Wellen und lernt sogar buddhistische Weisheiten und sich selbst immer besser kennen.

Die Abenteuer werden von Andi Brendt so erfrischend und natürlich witzig erzählt, dass es von Seite zu Seite faszinierend ist, ihnen zu folgen. Man kann hier sehr viel über das Surfen lernen, aber auch über die Schönheit und Schattenseiten der Welt. Kurzum: ein Reiseroman mit Fernweh-Garantie!

Totenlied von Tess Gerritsen

Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen…

Ich bin schon seit vielen Jahren ein Fan von Büchern von Tess Gerritsen. Totenlied ist seit langer Zeit der erste Roman, der sich außerhalb ihrer Rizzoli & Isles-Serie bewegt, was für mich persönlich etwas unerwartet kam. Nichtsdestotrotz gelingt es der Autorin auch mit diesem Buch, ihre LeserInnen in ihren Bann zu ziehen. Während die Handlung auf zwei Zeitebenen basiert, die Gegenwart in Form der Violonistin und die Vergangenheit in der Person eines italienischen Geigenbauers, fühlt man sich zu beiden Erzählsträngen sehr verbunden – für mich persönlich ein Buch, das man bis zum Ende durchlesen muss und einfach nicht weglegen kann.

Ich für mich. Stunden, Tage und Jahre meines Lebens von Andi & Martina Weiss

Weniger ein Roman zum Lesen ist Ich für mich. mehr ein sehr persönliches Einschreibbuch und zugleich eine Reise durch das eigene Leben. Wer sich auf diese Reise einlässt, wird reich belohnt – es geht um die eigenen Wurzeln, wichtige Wegbegleiter, Stärken und Schwächen, Träume und Ziele und alles, was dem eigenen Leben Sinn gibt. Eine spielerische Selbsterfahrung mit Tiefgang, garniert mit Anregungen und Impulsen, sein Leben nicht nur durch die rosarote Brille zu betrachten.

Ich habe im Zuge meines Umzugs nach Brüssel damit begonnen mich mit Hilfe dieses Buches mit mir selbst auseinanderzusetzen und sehr viel dazugelernt, warum ich so bin wie ich bin. Zusätzlich schenkt einem das Buch einfach mehr Quality Time mit einem selbst, was, wenn man bereit ist sich darauf einzulassen, nie falsch sein kann.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen spannende Winter-Lesefreuden und würde mich freuen, auch von euren Buchempfehlungen zu hören!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s