Warum macht Reisen glücklich?

reisen-wegweiserErst gestern hat mir ein guter Freund, der gerade eine Woche auf einer Hütte verbringt, geschrieben, dass ihm der Urlaub tatsächlich unglaublich gut tut und er gerade einfach wieder vom Alltagsstress runter kommt. Ich selbst kenne dieses Gefühl gut… Besonders, wenn wir in einer hektischen Routine gefangen sind, gibt es kaum eine bessere Ausbruchsmöglichkeit als dem Zuhause den Rücken zu kehren und je nach Zeit- und Finanzressourcen für ein paar Tage bis ein paar Wochen woanders hinzufahren. Reisen macht glücklich. Das ist kein Geheimnis. Fast jede/r, der/die schon einmal eine Reise unternommen hat, wird diese Aussage bestätigen. Aber warum macht Reisen eigentlich glücklich? Die Gründe hierfür sind wahrscheinlich so individuell und so unterschiedlich wie die Reisen, die man unternehmen kann.  Meine Gründe, warum mich persönlich Reisen glücklich macht, möchte ich gerne mit euch teilen…

1. Reisen bildet.

Wenn man nicht völlig ignorant durch ein Urlaubsland geht, und sich nicht komplett im Hotelzimmer (oder noch schlimmer: einem All-Inclusive-Resort) verschanzt, kann man gar nicht anders als auf Reisen dazuzulernen. Dafür muss man sich noch nicht einmal sonderlich anstrengen. Das Wissen findet einen von ganz alleine.

2. Reisen fordert die Geschmacksnerven heraus.

Essen gehört für mich zu den schönsten Dingen der Welt. Ich liebe es, meine Geschmacksnerven herauszufordern, und seitdem ich reise, hat sich die Liste meiner Lieblingsspeisen stetig verlängert. Und die Reise hält noch viel länger an, wenn man auch zuhause versucht bestimmte Gerichte, die es einem besonders angetan haben, nachzukochen.

3. Reisen verbindet.

Ich reise gerne alleine. Und ehrlich gesagt gab es noch nie eine Reise, bei der ich ohne neue Bekanntschaften zurückgekehrt bin. Aber auch wenn man einen Urlaub mit dem eigenen Partner oder der Partnerin bzw. guten FreundInnen antritt, verbindet das ungemein und sorgt dafür, dass euch auch in Zukunft nie der Gesprächsstoff ausgehen wird, denn man kann immer in gemeinsamen Reiseerinnerungen schwelgen.

4. Reiseplanung sorgt für Vorfreude.

Gibt es etwas Besseres, als sich wochenlang auf eine Reise zu freuen, und sich komplett in der Planung zu verlieren? Für mich nicht.

5. Reisen ist wie ein Überraschungsei.

Vor der Reise male ich mir immer alles bis ins Detail aus: die Unterkunft, welche Sehenswürdigkeit mir wohl besonders gut gefallen wird, und wie ich vor Ort meine Zeit verbringen werden. Wenn man dann erstmal angekommen ist, kommt doch immer alles ganz anders. Das ist meiner Meinung auch gut so. Auf Reisen ist jeder Tag wie ein riesengroßes Überraschungsei. Man kann es zwar vorher schütteln und sich ausmalen, wie es sein wird, aber letztendlich weiß man es erst, nachdem man es geöffnet hat.

6. Reisen sind die beste Investitionen.

Wenn man alt ist und auf sein Leben zurück blickt, wird man sich sicherlich nicht an die tollen Autos und die gut gelegenen Immobilien erinnern, in die man sein Geld investiert hat, sondern an die besonderen Momente, die man erlebt hat, und die Orte, die man kennenlernen durfte. Für mich ist Reisen die beste und schönste Investition.

7. Reisen macht schöner.

Ja, das meine ich genau so. Gebräunte Haut, von der frischen Luft rosige Wangen, ein entspanntes Lächeln im Gesicht – so wohl und schön fühle ich mich zuhause selten.

8. Reisen ist tödlich für Vorurteile.

Egal welche Vorurteile und Vorstellungen man von einem Land und seinen BewohnerInnen hat, auf Reisen wird man unter Garantie feststellen, dass fast nichts davon der Realität entspricht. Es ist einfach, voller Vorurteile zuhause in der eigenen Wohlfühlzone zu sitzen. Diese Vorurteile aufrechtzuerhalten wird aber unglaublich schwer, wenn man erstmal einen Fuß hinaus in die Welt setzt, und die Länder und die Menschen wirklich kennenlernt.

9. Reisen macht den Kopf frei.

Wie oft denkt ihr auf Reisen an Dinge, die euch zuhause belasten? Ich wette, dass die Zeit, die für Gedanken an belastende und störende Dinge draufgeht, sich mit jedem Urlaubstag verkürzt. Und selbst wenn uns gewisse Sorgen oder Probleme auch auf Reisen nicht loslassen, so hilft gerade der Tapetenwechsel oft um neue Antworten zu finden.

10. Reisen schafft unbezahlbare Erinnerungen.

Kaum etwas schafft in meinen Augen solche intensiven und dauerhaften Erinnerungen wie das Reisen. Meine vergangenen Reisen sind für mich ein wunderschöner, sicherer Zufluchtsort, an den ich mich in Gedanken begebe, wann immer es im Alltag mal etwas stressiger wird.

In diesem Sinne (und weil ich es wirklich sehr liebe schon vorab Reisen zu planen – siehe Punkt 4) freue ich mich schon sehr auf die verschiedensten Urlaube, die 2017 auf mich zukommen werden. Ich habe einiges vor und werde euch natürlich davon berichten…

Ein Gedanke zu “Warum macht Reisen glücklich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s