#anydaysgood-Rückblick auf den März

Mit ein paar Tagen Verspätung möchte ich euch nun von meinen #anydaysgood-Fortschritten im März berichten. Der letzte Monat begann gleich einmal mit einer weiteren beruflichen Reise nach Österreich und endete mit den Vorbereitungen eines größeren Urlaubs, der in wenigen Tagen losgeht. Dazu dann aber mehr in einem Monat, jetzt möchte ich mich erst einmal dem März-Rückblick widmen.

Wie gesagt begann der letzte Monat gleich einmal mit einem Flug nach Wien, das war zwar nicht der erste Aufenthalt in diesem Jahr in der österreichischen Hauptstadt, er bot mir aber unter anderem auch die Möglichkeit meinem Ziel von zehn österreichischen Weinen in zehn verschiedenen Wiener Bezirken einen Schritt näher zu kommen. Bei meinen Eltern zuhause in Floridsdorf gönnte ich mir unter anderem ein Glas großartigen Weißburgunder des Weinguts Christ, das ebenfalls im 21. Wiener Gemeindebezirk beheimatet ist.

Zwei Wochen später ging es dann erneut nach Österreich, diesmal allerdings auf Pressereise in das Bundesland Salzburg, genauer gesagt in die Stadt Salzburg und nach Zell am See-Kaprun. Somit konnte ich das vierte Bundesland auf meiner Österreich-Liste auch abhaken. Hier erlaubte es mir das Presse-Programm nicht nur erneut Schneeschuhwandern zu können (diesmal am Kitzsteinhorn, einem von acht österreichischen Gletschern), sondern auch das Vorhaben eines Kochkurses im Ausland abzuhaken. Gemeinsam mit dem Küchenteam des Tauern Spa in Kaprun zauberten belgische und niederländischen JournalistInnen und BloggerInnen und ich typisch österreichische Gerichte – von Rindfleischsalat über Wiener Schnitzel und Kasnocken bis hin zu einem leckeren Kaiserschmarren.

Ansonsten war ein weiteres Highlight für mich, dass ich eine gute Freundin besucht habe, die seit einigen Monaten in Hamburg lebt. Somit konnte ich nicht nur den ersten Auslandsbesuch bei FreundInnen abhaken, sondern auch Deutschland als weiteres Land in diesem Jahr zu meiner Liste hinzufügen. Wie ihr vielleicht meiner Travelstory zu der wunderschönen Hansestadt entnommen habt, konnte ich dieses Wochenende wirklich sehr genießen und freue mich darauf (auch ganz ohne weitere #anydaysgood-Vorhaben) im August wieder in Hamburg zu sein.

Auch die Kunst-Seite kam im März nicht zu kurz, so habe ich eine sehr interessante Ausstellung des belgischen Fotografen Carl De Keyzer im Brüsseler Botanique besucht, die ich jedem/jeder von euch nur ans Herz legen kann und zu der sicher noch ein eigener Blogpost in den nächsten Wochen folgen wird.

Mittlerweile ist auch der April schon einige Tage alt und wie gesagt geht es in den nächsten Tagen für mich auf Reisen, noch dazu der eigentlich erste richtige Urlaub seit über 1,5 Jahren und darauf freue ich mich ebenfalls sehr. Hier wird es dann auch wieder einiges in puncto #anydaysgood zu berichten geben. Stay tuned…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s