Wo bist du hin entwichen?

Wer meinen Blog schon länger kennt, weiß, dass Kulturerfahrungen immer eine wichtige Säule meiner Beiträge waren. Das wurde lange auf Eis gelegt, auch aufgrund meiner eigenen beruflichen Tätigkeit über mehrere Jahre für das Landestheater Niederösterreich, weil ich einfach meine Objektivität wahren wollte. Nun freue ich mich aber umso mehr euch wieder von einem Theaterbesuch erzählen zu können, denn nachdem ich das letzte Wochenende in meiner österreichischen Heimat verbracht habe, ließ ich mir auch die Premiere der Bürgerproduktion WO BIST DU HIN ENTWICHEN? in meiner ehemaligen Arbeitsstätte nicht entgehen. Nicht nur, dass ich das Landestheater Niederösterreich seit meinem Umzug nach Brüssel ohnehin regelmäßig besucht habe, dieses Stück war mir umso wichtiger, da seit dieser Spielzeit die Leitung des Bürgertheaters von Nehle Dick übernommen wurde, die ich nicht nur als Theatermenschen sehr schätze, sondern die ich auch zu meinem engsten Freundeskreis zählen darf.

Wo bist du hin entwichen? Mircan Adtakan und Ensemble Bürgertheater Landestheater Niederösterreich c Alexi Pelekanos

WO BIST DU HIN ENTWICHEN? basiert auf einer eigens für die Bürgerproduktion der Spielzeit 2016/17 von Alfred Komarek geschriebenen Textfassung, begibt sich auf die Suche nach verschwundenen Orten und erzählt die wechselhafte Geschichte der Stadt St. Pölten voller Spannungen, Widersprüchen und Brüchen. Der Schauplatz ist ein eigens für das Stück aufgebautes Zirkuszelt, denn wo sonst liegen Unterhaltung und Melancholie näher beisammen? Die Vergänglichkeit sowie das bewusste und unbewusste Verschwinden von Orten wird hier tatsächlich spürbar, denn jener Ort, wo nun für einige Abende eben dieses Zirkuszelt steht, wird im nächsten Jahr mit einem Wohnprojekt bebaut werden.

Die Produktion spannt einen zeitlichen Bogen über beinahe 200 Jahre St. Pöltner Stadtgeschichte und vermittelt eindrucksvoll, wieviel gekommen und wieder gegangen ist, teilweise unbemerkt für die Mehrheit der Bevölkerung. Angereichert mit persönlichen Geschichten haben alle mitwirkenden BürgerInnen hier etwas Unglaubliches geschaffen. Seit Jänner schenkten sie dem Bürgertheater ihre Zeit, ihre Energie, ihren Enthusiasmus und letztendlich auch ihr Vertrauen, in dem Glauben, dass Nehle Dick und Alfred Komarek aus den vielen Einzelteilen eine grandiose Geschichte zaubern würden. Und das ist auf jeden Fall eindrucksvoll geworden!

Besonders weil ich über mehrere Jahre selbst am Theater gearbeitet habe, möchte ich an dieser Stelle auch einmal den unglaublichen Einsatz des Teams hinter den Kulissen lobend erwähnen. Es ist nicht selbstverständlich eine umfangreiche Bürgerproduktion neben dem laufenden Repertoire-Betrieb zu betreuen, eine Produktionsleitung neben der regulären Proben- und Vorstellungsbetreuung inne zu haben, für die Kostüme in ihrem Gesamtkonzept verantwortlich zu zeichnen während man auch die Kostüm- und Ausstattungsverantwortlichen der anderen Produktionen unterstützt. Und eben weil ich weiß, dass das keine Selbstverständlichkeit ist, gilt meine Anerkennung für die Leistung des Bürgertheaters nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern, der Regie und dem Autoren, sondern auch dem gesamten Team hinter den Kulissen – ich weiß, was ihr Tag für Tag meistert und hoffe, dass ihr die verdiente Anerkennung bekommt!

Weitere Vorstellungstermine von WO BIST DU HIN ENTWICHEN? sind übrigens am 18. und 31. Mai sowie am 3. und 7. Juni. Wenn ihr es irgendwie schafft noch Karten für die Produktion zu ergattern, lasst es euch nicht entgehen. Natürlich bin ich nicht objektiv, was die Landestheater-Bürgerproduktion betrifft, aber ich denke, das muss ich auch nicht sein: Denn die Begeisterung der BürgerInnen ist es schon alleine wert sich von diesem Theaterprojekt an vergessene und vergängliche Orte der St. Pöltner Stadtgeschichte entführen zu lassen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s