#anydaysgood im Mai

Das lange Pfingstwochenende steht vor der Tür und es wäre wohl nicht ich, wenn nicht auch hier wieder eine Reise anstehen würde. Morgen geht es mit M. für ein verlängertes Wochenende nach Irland. Ursprünglich hatten wir Dublin am Plan, mittlerweile haben wir (oder eigentlich ich, da ich für die Planung von M.’s Weihnachtsgeschenksreise zuständig bin) aber dieses Vorhaben verworfen und werden uns einen erholsamen Kurzurlaub an der irischen Küste gönnen mit Dünenwanderungen, Strandspaziergängen und Unmengen an kulinarischen Highlights in Form von Meeresfrüchten. Ich freue mich schon sehr darauf. Dieses anstehende Pfingstwochenende zeigt mir aber auch, dass der Juni angekommen ist und das bedeutet, dass es nun wieder an der Zeit ist für einen weiteren #anydaysgood-Monatsrückblick und zwar auf den Mai.

Amüsanter Weise wird dieser relativ kurz ausfallen, was mich selbst auch im ersten Moment überrascht, da ich eigentlich das Gefühl habe aktuell permanent unterwegs zu sein. Nun war es zwar so, dass ich auch tatsächlich zwei Wochenenden im Mai in Wien (mit Theaterbesuchen in Niederösterreich) verbracht habe, aber ansonsten mehr touristisches Programm in Brüssel an der Tagesordnung stand, da ich auch Besuche in meinem neuen Zuhause von zwei lieben Freundinnen hatte.

Nichtsdestotrotz ließ ich es mir natürlich nicht nehmen auch zwei weitere Wiener Bezirke im Rahmen meiner österreichischen Wein-Aufgabe abzuhaken. Einerseits genoss ich mit meiner lieben Freundin B. einen Weinviertel DAC (Grüner Veltliner) im 9. Bezirk, andererseits schlenderte ich mit meinem besten Freund über das Genussfest im Wiener Stadtpark (den ich jetzt einfach als 3. Bezirk rechne, weil wir näher an der Seite dran waren) und genoss einen köstlichen burgenländischen Rosé am Stand des Weinguts Andert. Somit sind nach 5 Monaten bereits 5 von 10 Bezirken meines Vorhabens abgehakt und es wären vermutlich noch mehr, wenn ich nicht auch regelmäßig meiner Leidenschaft für den guten alten Weißen Spritzer nachgehen würde.

Ansonsten stand bereits gleich zu Beginn des letzten Monats ein Ausstellungsbesuch an und zwar war ich zusammen mit K. im Stadsfeestzaal in Antwerpen bei „The Art of Banksy“. Und die Ausstellung hat sich trotz des recht hohen Eintrittspreises auf jeden Fall gelohnt!

Tja, mehr kann ich euch tatsächlich nicht vom Mai berichten, allerdings kann ich euch jetzt schon sagen, dass sich das im Juni auf jeden Fall wieder ändern wird. Abgesehen davon, dass gleich morgen mein Flug nach Irland auf dem Programm steht, verbringe ich beruflich tatsächlich im kommenden Monat annähernd doppelt so viele Tage in Österreich wie in Brüssel. Und da lässt sich sicher von dem ein oder anderen inspirierenden Erlebnis berichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s