Buchtipps für den Sommer

Nicht nur der Winter lädt dazu ein es sich mit einem guten Buch gemütlich zu machen. Für mich persönlich ist der Sommer eine ebensolche Lese-Hochsaison, weil ich mir einerseits in Urlauben hierfür immer schon Zeit eingeräumt habe und es andererseits einfach schön ist einen stressigen Arbeitstag bei einem Glas Wein und einem guten Buch auf der eigenen Terrasse ausklingen zu lassen! Während ich momentan bereits meine eigenen Lesevorhaben der kommenden Wochen und Monate überlege, möchte ich auch euch einige Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe, als Sommerlektüre ans Herz legen. Denn mit den richtigen Büchern als Reisebegleiter kann der Urlaub auf jeden Fall kommen…

Eat Pray Love von Elizabeth Gilbert

Essen. Beten. Lieben. Das braucht der Mensch zum Glücklichsein. Aber die einfachsten Dinge sind die schwersten, das weiß auch Elizabeth. Mit Anfang 30 hat sie ihren Mann verlassen und steht nun vor einem Scherbenhaufen. Nach tränenreichen Nächten beschließt die New Yorkerin eine lange Reise anzutreten: In Italien lernt sie die Kunst des Genießens kennen, in einem indischen Ashram alle Regeln der Meditation und in Bali trifft sie auf einen neuen Mann in ihrem Leben und erfährt durch ihn die Balance zwischen innerem und äußerem Glück.

Eat Pray Love wurde bereits 2010 mit Julia Roberts in der Hauptrolle verfilmt, allerdings habe ich diesen Film tatsächlich nie gesehen. Die Beschreibung des Buches hat mich aber vor kurzem sofort angesprochen, auch weil es in vielen Punkten sehr viele meiner eigenen Lebenseinstellungen widerspiegelt und ich konnte die Lektüre nicht mehr aus der Hand legen! Sicher liegt meine Begeisterung auch zu einem großen Teil an meiner persönlichen Wiederfindung in der Geschichte, nichtsdestotrotz möchte ich euch dieses Buch unbedingt für laue Sommerabende ans Herz legen.

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand von Jonas Jonasson

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.

Natürlich ist der Roman reine Fiktion, aber er verkettet auf höchst unterhaltsame Weise Sinn und Irrsinn von Geschichte und Gegenwart vor einer zeithistorischen Chronologie des 20. Jahrhunderts, die ihresgleichen sucht. Das Buch ist verrückt, lustig, spannend und fesselnd zugleich – keine einzige der über 400 Seiten von Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand mag überblättert werden und ich garantiere euch ein großartiges Lesevergnügen mit Jonas Jonassons Werk!

Der Circle von Dave Eggers

Leben in der schönen neuen Welt des total transparenten Internets: Mit Der Circle hat Dave Eggers einen hellsichtigen, hochspannenden Roman über die Abgründe des gegenwärtigen Vernetzungswahns geschrieben. Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim „Circle“, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle KundInnen mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die MitarbeiterInnen kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze…

Es ist ein wirklich packendes Buch über eine bestürzend nahe Zukunft, ein Thriller, der uns ganz neu über die Bedeutung von Privatsphäre, Demokratie und Öffentlichkeit nachdenken und den Wunsch aufkommen lässt, der Welt und dem Netz wenigstens ab und an zu entkommen. Auch dieser Roman wurde übrigens kürzlich verfilmt, aber auch an dieser Stelle mein Tipp: Nichts geht über das Lesen von Büchern!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen spannende Sommer-Lesefreuden und würde mich freuen zu hören, welche Bücher euch gerade begleiten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s